5 Fakten über das SEPA-Firmenlastschriftverfahren (SDD B2B)

03.01.2020

5 Fakten über das SEPA-Firmenlastschriftverfahren (SDD B2B)

Aufgrund der jüngsten Änderungen im SEPA-Regelwerk haben sich verschiedene Elemente des SEPA-Lastschriftverfahrens geändert (Regelwerk letzte Aktualisierung – November 2017).  Die neueste Aktualisierung des Regelwerks konzentriert sich hauptsächlich auf das SEPA-Firmenlastschriftverfahren (SDD B2B). Es sind zwei verschiedene Arten von SEPA-Lastschriftverfahren bekannt: die SEPA-Basislastschrift (SDD Core) und die SEPA-Firmenlastschrift (SDD B2B).

Wie unterscheiden sich diese beiden Verfahren voneinander?  Wann sollten Sie das Firmenlastschriftverfahren verwenden? Lassen Sie uns zum besseren Verständnis die Unterschiede zwischen Firmenlastschrift (SDD B2B) und Basislastschrift (SDD Core) kurz erläutern.  

  1. Das Firmenlastschriftverfahren kann nur verwendet werden, wenn der Schuldner ein Unternehmen ist.
  2. Die Annahme des Firmenlastschriftverfahrens ist nicht obligatorisch, daher akzeptieren einige Banken diese Art Lastschrift nicht.
  3. Nach dem Firmenlastschriftverfahren muss der Schuldner vor jeder Lastschrift eine Vereinbarung mit der Bank unterzeichnen. Andernfalls wird die Firmenlastschrift abgelehnt, wenn der Schuldner seine Bank nicht benachrichtigt. *
  4. Schnellere Reaktion der Bank bei Nichterfüllung oder Unmöglichkeit der Abholung (3 Tage nach Abholung).
  5. SEPA-Firmenlastschriftkunden haben keinen Anspruch auf Rückerstattung. 

Das SEPA Firmenlastschriftverfahren

Der Gläubiger versendet 2 Mandatskopien an den Schuldner. Der Schuldner muss dem Gläubiger eine unterschriebene Kopie des Mandats zurücksenden und ein weiteres unterschriebenes Mandat oder eine separate Vereinbarung an seine Bank schicken, um das Konto für ein Firmeninkasso zu autorisieren (sowohl das Konto des Gläubigers als auch das des Schuldners sind als firmenlastschriftfähig zu kennzeichnen). Anschließend erfasst der Gläubiger die Mandatsdaten und speichert das Mandat.

Hier ein Vergleich der Schlüsselfaktoren der SEPA-Lastschriftverfahren.

5 Fakten über das SEPA-Firmenlastschriftverfahren (SDD B2B)

Zusammenfassend lässt sich sagen, dass die Implementierung des SEPA-Firmenlastschriftverfahrens von Land zu Land komplizierter ist als die Implementierung des SEPA-Basislastschriftverfahrens. Dennoch bietet dieses Lastschriftverfahren dem Händler höhere Zahlungsgarantien.

This post is also available in: English Français Español Italiano

Zurück