Handbuch für SEPA-Lastschriftzahlungen

Publiziert: 24 Januar 2017

Mit SEPA kommen Änderungen in der Kontoverwaltung – die Umstellung auf europäische Standards fordern von Unternehmern neue Maßnahmen. Was bei Lastschriftzahlungen zu beachten ist, erklären wir hier Schritt für Schritt in diesem Handbuch.
Hier finden Sie alle Infos über SEPA-Lastschriften für Online-Anbieter mit den aktuellen Änderungen (November 2016):   SEPA: Definition und wichtigste Punkte im Überblick

  1. SEPA-Lastschrift, was beinhaltet dieser Begriff? IBAN, Lastschriftermächtigung sog. SEPA-Mandat, Gläubiger-Identifikationsnummer, Vorlagefrist, Rücklastschriften
  2. SEPA-Basislastschrift und SEPA-Firmenlastschrift, zwei unterschiedliche Lastschriftverfahren für unterschiedliche Zwecke
  3. Was der Online-Handel beachten muss
  4. Sicherheit für den Endkunden

Die Zahlung per Lastschrift gehört zu den beliebtesten Zahlungsarten, denn sie bietet viele deutliche Vorteile sowohl für den Online-Anbieter wie auch den Kunden. SEPA-Lastchriften sind vor allem für regelmäßige und wiederkehrende Zahlungen eine kostengünstige und sichere Alternative.

Weiter zum Thema:
SEPA-Lastschrift in seinem Geschäft einfach integrieren
Lastschriften automatisieren via unsere Payment-API
Subscription Economy und Abonnement-Zahlungen

SEPA: der größte einheitliche Handels- und Zahlungsraum.

Das Thema SEPA (Single Euro Payments Area) ist sehr umfangreich und umfasst wesentlich mehr Faktoren als nur das Lastschriftverfahren. Es handelt sich um der Maßnahmenpaket der EU, um einen einheitlichen Zahlungsverkehr zu erstellen und EU-weit zu standardisieren. Internationale Euro-Zahlungen sollen einfach und kostengünstig möglich werden, so d

Handbuch SEPA-Lastschrift-Zahlungen

This post is also available in: English Français Español Italiano