Innovationen für optimierte Zahlungsabläufe

Publiziert: 16 Juni 2020

Innovationen für optimierte Zahlungsabläufe

Die aktuellen Innovationen im Zahlungsverkehr sind für Versicherungsunternehmen hoch relevant – denn sie bieten handfeste Lösungen für zahlungsbezogene Probleme im Versicherungsbereich. 

Finanzabteilungen in der Versicherungsbranche sind nach wie vor mit zahlreichen Herausforderungen konfrontiert, darunter die Optimierung des Cashflows, der Umgang mit nicht erfolgten Zahlungen, zeitaufwändige Abstimmungen und die Auszahlung von Versicherungsansprüchen. 

Wie können europäische Initiativen wie die Payment Services Directive 2 (PSD2) und Echtzeitüberweisungen den Finanzbereich im Versicherungswesen entlasten und gleichzeitig die Kundenzufriedenheit erhöhen? 

Europäische Initiativen, die Versicherungsunternehmen die Arbeit erleichtern

Überweisungen werden vom Zahlenden initiiert und können somit nicht rückgängig gemacht werden, d. h. die Zahlung ist garantiert. Versicherungsunternehmen erhalten so einen besseren Überblick über ihren Cashflow, können Zahlungseingänge optimieren und Finanzrisiken reduzieren. Außerdem werden Zahlungsausfälle und die damit verbundenen Kosten minimiert. 

Für die Verarbeitung von Überweisungen fallen auch geringere Kosten als bei den häufig genutzten Kartenzahlungen an, da keine Gebühren an Visa oder Mastercard bezahlt werden müssen. 

Dennoch sind Überweisungen heute eher selten. Das liegt vor allem am komplexen Ablauf: Der Kunde muss die IBAN des Empfängers kennen, diesen als Zahlungsempfänger eingeben und auf die Abwicklung durch die Bank warten. Mit PSD2 wurde nun aber ein neuer Dienst eingeführt, der Überweisungen stark vereinfacht: PIS (Payment Initiation Service). Dabei wird die Kundenerfahrung bedeutend verbessert, denn der Service ermöglicht Überweisungen zwischen Banken, bei denen die oben genannten Schritte überflüssig werden: Der Kunde wird in sein Online-Banking weitergeleitet und führt dort eine starke Kundenauthentifizierung durch, um die Überweisung zu veranlassen – über einen Code, der nur ihm bekannt ist. Da diese Art der Authentifizierung im Rahmen von PSD2 vorgeschrieben ist, lässt sich Betrug praktisch ausschließen.  

Es besteht auch die Möglichkeit, PIS mit Echtzeitüberweisungen zu kombinieren. Damit wären überwiesene Beträge fast sofort (innerhalb von weniger als 10 Sekunden) verfügbar – und zwar rund um die Uhr. Versicherer könnten so ihren Cashflow in Echtzeit überwachen

Höhere Kundenzufriedenheit dank Zahlungsinnovationen

Mit Echtzeitüberweisungen können Versicherungsunternehmen ihren Kunden bedeutenden Mehrwert liefern. Oft ist es Kunden in Schadensfällen nämlich nicht möglich, die direkt anfallenden Kosten zu begleichen – z. B. für Reparaturen, Arztrechnungen und Ähnliches. 

Dank Echtzeitüberweisungen können Versicherungsunternehmen Kunden den erforderlichen Betrag sofort bereitstellen und sie in Notfallsituationen so besser unterstützen. 

Sagen wir, ein Kunde mit Kfz-Versicherung benötigt an einem Feiertag einen Pannendienst. Per Echtzeitüberweisung erhält er die Erstattung für direkt anfallende Kosten sofort, anstatt mehrere Tage darauf warten zu müssen. Das gibt ihm ein sicheres Gefühl und erhöht seine Zufriedenheit mit dem Service. 

Allerdings funktionieren Auszahlungen per Echtzeitüberweisung nur dann optimal, wenn sie mit schnellen Kontrollen zur Betrugsbekämpfung, einem kompetenten Kundenservice für Rückfragen und effizienter Fallbearbeitung kombiniert werden.  

Daher ist es wichtig, dass Versicherungsunternehmen nicht nur die richtige Zahlungsoption anbieten, sondern zugleich eine reibungslose Kundenerfahrung und ein optimales Finanzmanagement gewährleisten. 

This post is also available in: English Français Español Italiano